Im Sommer 1986 ließen sich zwei Priestermönche, Vater Nikodem und Vater Atanazy, im Karpatenvorland (Südostpolen) im Dorf Ujkowice bei Przemyśl nieder. Sie kauften ein landwirtschaftliches Grundstück, auf dem es nur eine Scheune gab, die gleichzeitig zu ihrer ersten Unterkunft wurde. Gleich danach begannen sie mit dem Bau des Klosters. Sie fingen praktisch von null an, auf dem leeren Grundstück und mit eigenen Händen alle Klostergebäude zu errichten. Nach einiger Zeit schlossen sich ihnen junge Männer an, die auch den Wunsch hatten, Mönche zu werden und die ihnen bei dem Bau des Orthodoxen Klosters halfen.

            Jetzt, nach 22 Jahren, wohnen im Kloster 14 Mönche und es ist sehr viel gebaut worden.  Auf den unten präsentierten Fotos können Sie einen kleinen Einblick in unser alltägliche Leben, unsere täglichen Aufgaben und unsere Göttlichen Liturgien und andere Gottesdienste gewinnen. Mehr Fotos finden Sie auf unserer Hauptwebseite www.monasterujkowice.pl

 

 

Vater Archimandrit Nikodem, der Vorsteher des Klosters der Hll. Kyrill und Method

photo1_small.jpg photo2_small.jpg photo3_small.jpg
photo4_small.jpg photo5_small.jpg photo6_small.jpg
photo7_small.jpg photo8_small.jpg photo9_small.jpg
Seite:[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7]